Sonstige Links

marspages.eu - Almanach of mars exploration

Home > News > Newsmeldung

New Horizons ist wieder in Tiefschlaf versetzt worden

Der seit Anfang Juli 2013 dauernde Aktivitätstest von New Horizons (plutoidenpages.eu berichtete) ist beendet und das Raumschiff am 20. August 2013 planmäßig wieder in den Tiefschlaf versetzt worden.

Die Aktivitäten des Sommers beinhalteten die Überprüfung aller Backup-Systeme und aller wissenschaftlichen Instrumente. Darüberhinaus wurde eine neue Version der Onbord fault protection Software für den Autonomiemodus des Raumschiffes installiert, der es bei Problemen jeglicher Art in die Lage versetzt, selbständig entsprechende Korrekturmaßnamen vorzunehmen. Weiterer Bestandteil der Arbeiten waren detaillierte Kursbestimmungen des Raumschiffes mit mehreren hundert Stunden Messzeit des Deep  Space Networks der NASA.
 
künstlerische Studie von New Horizons vor Pluto und seinem größten Mond Charon

Neben diesen Routineaufgaben wurden zwei Meilensteine für New Horizons erreicht: Ein Foto, das zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte die beiden größten Körper des Zielgebietes, Pluto und Charon, als getrennte Objekte zeigt, und der simulierte vollständige Aktivitätsablauf an Bord des Raumschiffes während der letzten Woche des Anfluges im Juli 2015.

Die LORRI -Kamera an Bord von New Horizons erfüllte die erste Aufgabe mit vorbildlicher Präzision. Die beiden Zielplaneten konnten ohne Probleme entsprechend der Vorhersagen der technischen Spezifikationen des Teleskopes aufgelöst werden (plutoidenpages.eu berichtete).
 
Das erste Foto, das Pluto und Charon als getrennt aufgelöste Objekte zeigt. Ein Meilenstein, der die Präzision der LORRI-Kamera an Bord von New Horizons bestätigt.

Der zweite Meilenstein beinhaltete den vollständigen und kompletten Aktivitätsablauf aller Bewegungen des Raumschiffes und aller Messungen der Bordinstrumente über den Zeitraum der letzten Woche des Anfluges auf das Pluto-Charon System im Juli 2015. Die dazugehörige Software ist in den letzten sechs Jahren entwickelt worden und schlug sich prächtig nach dem Upload in die Speicher des Raumschiffes. Auf der Erde wurden dazu in unzähligen Vorabtests in den Bodensimulatoren die Details ausgearbeitet. An Bord des Raumschiffes musste sie ihre Zuverlässigkeit und Korrektheit beweisen. Schon im Sommer 2012 machte man dazu einen kurzen abschnittsweisen Simulationstest über 22 Stunden des Anfluges (plutoidenpages.eu berichtete). 

Der Simulationstest zeigte die Richtigkeit aller Annahmen und das Ergebnis übertraf die Erwartungen aller Verantwortlichen. Als Bonus ergab die Ausführung eine leichte Treibstoffersparnis für New Horizons, so dass die nach dem Pluto-Charon Vorbeiflug geplante Erforschung des Kuipergürtels unseres Sonnensystems mit größerer Flexibilität möglich ist.

Bis in den Juni 2014 wird New Horizons mit einer kurzen Unterbrechung im Januar 2014 wegen einer notwendigen Neuausrichtung der Antennen und einiger Softwareupdates im Tiefschlaf verbleiben. Im Juni 2014 wird das Raumschiff für zwei Monate aufgeweckt und mittels optischer Navigation über das LORRI-Teleskop eine mögliche Kursabweichung bestimmt. Bei Bedarf wird eine entsprechende Kurskorrektur mit den Navigationstriebwerken vorgenommen werden. Daneben werden erneut das Backup-System und die wissenschaftlichen Instrumente getestet. Am 1. September 2014 wird dann die letzte Tiefschlafphase für New Horizons eingeläutet.

In 16 Monaten von jetzt an beginnt am 12. Januar 2015 mit dem Endanflug die heiße Phase der Plutomission. Dazu wird zu diesem Zeitpunkt der erste Teil der endgültigen Kommandosequenzen für den Vorbeiflug hochgeladen werden. Der Showdown kann beginnen ...

Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
16:34:00 24.08.2013
Quelle
http://pluto.jhuapl.edu/ov....php
Wichtige Hyperlinks
http://www.plutoidenpages.....php?section=news&cmd=details&newsid=58
http://www.plutoidenpages.....php?section=news&cmd=details&newsid=59