Sonstige Links

marspages.eu - Almanach of mars exploration

Home > News > Newsmeldung

Echos vom Rande der Welt

Die beiden Voyager-Raumschiffe vermessen zur Zeit die Fluktuationszonen am Rande des Solsystems, die charakterisiert sind durch den immer noch geltenden Einfluss des Sonnenwindes auf der einen und den magnetischen und Teilchenverhältnissen im interstellaren Raum auf der anderen Seite. Diese Region des Raumes heisst "Termination Shock" und bildet quasi den Rand der Bugwelle, die das Sonnensystem auf dem Wege um das Zentrum der Galaxis vor sich herschiebt.
 
Die Voyager-Sonden im Randbereich des Solsystems
 Schema der von Voyager durchflogenen Raumregionen am Rande des Solsystems

Beide Raumschiffe sind seit 1977 auf ihrer langen Reise, eine eigene Seite gibt eine Zusammenfassung über beide Missionen. Voyager 1 und Voyager 2 sind mittlerweile soweit von der Sonne entfernt, dass ihre Entfernung nur noch in Einheiten der Lichtgeschwindigkeit einigermassen plausibel verdeutlicht werden kann. Ende des Jahres 2011 ist Voyager 1 von der Sonne mehr als 16 Lichtstunden entfernt, genau 16h 37m 56s, sein Schwesternschiff Voyager 2 genau 13h 35m 54s. Dies bedeutet, dass ein zu Voyager 1 mit Lichtgeschwindigkeit hinaufgeladenes Kommando fast eineinhalb Tage bis zum Eintreffen der Bestätigung auf der Erde braucht. Fantastisch ! Beide Raumschiffe sind immer noch aktiv und vermessen den Weltraum am Rande unserer Welt !

Die Sicht auf das solare System ist für beide Raumschiffe quasi komplett, d.h. sie sehen alle Planeten des Solsystems in einer Raumrichtung. Zwei Bilder, erzeugt über den Solar System Simulator der NASA, verdeutlichen dies:
 
Sicht von Voyager 1 auf das Solsystem Sicht von Voyager 2 auf das Solsystem
Sicht von Voyager 1 auf das Solsystem Sicht von Voyager 2 auf das Solsystem

Wie man sieht, verlassen Voyager 1 und Voyager 2 das Solsystem in nahezu diametral entgegengesetzten Richtungen. Außerdem befinden sie sich oberhalb der Ebene der Ekliptik, also der Ebene, in der sich alle Planeten des Solsystems aufhalten. Man sieht außerdem aus dieser Sicht ganz klar, dass Pluto nicht zu den Planeten des Solsystems gehört, denn seine Bahn liegt nicht in der Ekliptik und ist außerdem stark elliptisch, sodass die Plutobahn teilweise innerhalb der Neptunbahn liegt. Die Bahnen der anderen transneptunischen Objekte, wie sie die Abbildung auf dieser Seite zeigt, sind nicht im Solar System Simulator vorhanden und fehlen daher leider in diesen Abbildungen.

Beide Raumschiffe twittern, d.h. liefern von Zeit zu Zeit Beschreibungen über ihre Erlebnisse:
 
 
Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
13:39:35 28.12.2011
Wichtige Hyperlinks
http://www.plutoidenpages.....php?page=291

print pdf